Veröffentlicht am 03.06.2014 von Vogelwanderung in Muschenheim

Lich (moj). Durch den Vorderwald hat die zweite Vogelstimmenwanderung des Naturschutzvereins Muschenheim geführt. Über 40 große und kleine Naturfreunde starteten am Himmelfahrtstag beim Weidehof Weil zu dieser Exkursion. Dr. Tim Mattern, stellvertretender Vorsitzender des NABU-Kreisverbandes Gießen, führte als fachkundiger Referent durch Wald und Flur. Durch den Vorderwald hindurch gingen die Wanderer zum Storchennest des Biotops an der Neumühle. In den dortigen Wetterwiesen brütet eines von elf Storchenpaaren des Landkreises Gießen. Die Teilnehmer lauschten interessiert den Ausführungen des Referenten zur vielfältigen Vogelwelt in der Gemarkung. Gehört bzw. gesehen wurden während der rund zweistündigen Wanderung über 25 verschiedene Vogelarten. Unter anderem: Wacholderdrossel, Rotkehlchen, Wintergoldhähnchen, Feldlerche, Rauchschwalbe, Zaunkönig, Zilpzalp, Mönchsgrasmücke, Buchfink, Kuckuck, Nilgans und Weißstorch. Ein Buntspecht, der seine Jungen in der Baumhöhle fütterte, gab Tim Mattern Gelegenheit, diese Vogelart und ihre Besonderheiten ausführlicher vorzustellen. Endpunkt der Tour war die Maschinenhalle des Vereinsvorsitzenden Michael Leschhorn. Hier war ein reichhaltiges Frühstücksbüfett aufgebaut.

033-foto2Zum Abschluss bedankte sich Vorstandsmitglied Dieter Hartmann-Harbusch bei Mattern für eine interessante Führung. Danach waren alle Teilnehmer zu einem gemütlichen Beisammensein in die Maschinenhalle eingeladen, bei dem die Möglichkeit genutzt wurde, naturkundliche Fragen zu diskutieren und weitere Informationen über die heimische Vogelwelt zu erhalten. Mit dem Hinweis auf das nächste Treffen der Jugendgruppe am Samstag, 14. Juni, am
Eisteich und dem Grillfest des Vereins am Donnerstag, 19. Juni, endete die Veranstaltung.