Hirschkaefer

Hirschkäfer willkommen!

Am Kulturhistorischen Wanderweg wurde im April 2017 eine Hirschkäfer-Wiege errichtet. Mit Unterstützung vom Forstbetrieb Hiebsch, Muschenheim und Genehmigung der Maßnahme bzw. Bereitstellung von „Totholz“ seitens des Waldbesitzers der Märkerschaft Muschenheim konnte dem größten einheimischen Käfer zur Eiablage und Larvenentwicklung mit über 12 m³ Eichenrundholz am Vorderwald eine Nistmöglichkeit geschaffen werden.

Der Hirschkäfer ist deutschlandweit stark gefährdet. Aufgefundene Käfer dürfen der Natur nicht entnommen werden. Nach der Paarung suchen weibliche Hirschkäfer nach Ablagemöglichkeiten für die Eier in alten Baumstubben oder in ca. 25 cm Bodentiefe im Bereich von modrigem und morschem Eichenholz. Die schlüpfenden Larven leben bis zu acht Jahre, bis sie sich verpuppen und zu einem ausgewachsenen Käfer entwickeln. Dieser ausgewachsene, dämmerungs- und nachtaktive Käfer lebt nur sechs bis acht Wochen und muss in dieser Zeit beim Werben um die Weibchen seine Rivalen vertreiben, wobei hier die charakteristischen Mundwerkzeuge (Mandibel) helfen. Die Paarung erfolgt an sog. „Rendezvous-Plätzen“: durch Rindenverletzungen, Astabbrüche und Blitzeinschläge austretende kohlehydrathaltige Baumsäfte an stehenden Bäumen.

Die Aktion „Hirschkäfer-Wiege“ ist auch ein kleiner Baustein des Naturschutzverein Muschenheim e.V.  zur Umsetzung der Hessischen Biodiversitätsstrategie auf Ortsebene und um die Lebensbedingungen dieser faszinierenden Käferart zu verbessern.

 

vogelschutz

Vogelschutz hautnah!

Vogelschutzmaßnahmen

Eines unserer primären Anliegen ist es, den Vogelschutz in der Wetterau rund um Lich-Muschenheim zu fördern. Uns liegt der Ausbau der Vogelnistplätze und -ruhezonen sowie die Pflege des Biotops sehr am Herzen. Wir engagieren uns im Nistbau und Anlegen natürlicher Nisträume für unsere heimischen Vögel. Der Erfolg unserer Vogelzählungen spiegelt den Aufwand wider: immer mehr Arten siedeln sich rund um Muschenheim an, sodass wir stolz sein können auf unsere vielfältige Vogelwelt. Es lohnt sich immer, für die Natur da zu sein.

 

Vogel- und Landschaftsschutz

Meister Adebar & Co.

Was man so alles in der Natur an Gefieder entdeckt, ist oft nicht zu glauben: Ob klopfender Buntspecht, kreischende Nilsgans oder die hübsche Wacholderdrossel, ob unscheinbares Wintergoldhähnchen, der berühmte Zaunkönig oder der unüberhörbare Kuckuck: über 25 Vogelarten hat unser Umland zu bieten und viele zeigen sich.

Ja, stolz sein können wir auf unser Storchenpaar, eins von elf im Landkreis Gießen.

 

Wanderungen

Wir erforschen bei unseren Wanderungen durch Vogelzählungen der Arten, durch Analyse der Vogelstimmen und durch Lege- und Nistplätze der Vögel die einzelnen Vorkommen. Unterstützt werden wir bei den Exkursionen durch fachkundige Referenten, die mit vielen Informationen zu unseren heimischen Vogelarten in Wald, Feld und Wiesen aufwarten. Theorie und Praxis werden auf nette Weise verbunden, denn der Abschluss einer Wanderung findet immer in gemütlichem Beisammen sein statt.

 

Was, wann, wo?

Regelmäßig versenden wir Einladungen an alle Mitglieder, in denen die Termine für Wanderungen, Nistbau oder Biotoppflege stehen. Dazu sind alle – ob groß, ob klein – herzlich eingeladen. Es ist immer ein schönes Beisammen sein und viele interessierte und helfende Hände machen den Vogelschutz rund um Muschenheim erlebensnah!

Herzlich Willkommen!

033-foto2