Veröffentlicht am 08.02.2016 von
Treffen erfreuen sich großer Beliebtheit

Mehrere Fotoshootings gab es im vergangenen Jahr beim Naturschutzverein. (Foto: nab)

Lich (nab). Auf ein rundum gelungenes Jahr blicken Vorstand und Mitglieder des Muschenheimer Naturschutzvereins. Die monatlichen Treffen der Kinder- und Jugendgruppen erfreuen sich großer Beliebtheit, um die Finanzen ist es bestens bestellt, und auch alle anderen Aktionen des Naturschutzvereins werden hervorragend angenommen. So konnte Erster Vorsitzender Michael Leschhorn am Freitag in der Jahreshauptversammlung im Kommunikationszentrum ein durchweg positives Fazit ziehen.

Uber 20 Veranstaltungen hat der Verein im vergangenen Jahr seinen Mitgliedern angeboten: Das reichte von einer Kräuter- oder Vogelstimmenwanderung, über den Vereinsausflug nach München, eine Fledermausexkursion und einen Tagesausflug zum Frankfurter Flughafen bis hin zur Weihnachtswoche, bei der die Besucherzahlen alle Erwartungen übertrafen.

Steckenpferd des Naturschutzvereins sind die drei Kinder- und Jugendgruppen »Marienkäfer«, »Wetterfrösche« und »Power to Nature« , die von einem sechs Personen umfassenden Team bei den monatlichen Treffen betreut werden. Wie Kerstin Roth berichtete, nahmen an den Treffen 69 Kinder und Jugendliche teil. Die Gruppen sammelten beispielsweise Müll entlang des Wegesrandes und bauten eine Müllhexe, legten einen Lesesteinhaufen für Amphibien an, besuchten den Wasserhochbehälter in Muschenheim und die Imkerei der Brüder Krausch, ernteten und kelterten Äpfel, oder wanderten mit Lamas durch die Gemarkung. Aber auch in Sachen Natur- und Landschaftsschutz waren die Vereinsmitglieder nicht untätig. Die Naturschützer pflegten die beiden Biotope, die Streuobstwiese an der Lahmeskaute, Vogelschutzhecken und den Kulturhistorischen Weg. Bei Letzterem bauten sie beispielsweise eine neue Wegführung am Vorderwald und stellten neue Ruhebänke auf. Außerdem halten die aktiven Vereinsmitglieder über 300 Nistkästen sowie Steinkauzröhren und Mauerseglerkästen instand. Für dieses Jahr sind neue lnfo-Tafeln geplant, die auf die Tiere entlang des Kulturhistorischen Weges aufmerksam machen sollen sowie einige Neuanpflanzungen an der Streuobstwiese Lahmeskaute. Außerdem möchten die Mitglieder eine Wiese für Bienen mit Wildblumen anlegen, den Hochbehälter für Fledermäuse fit machen und sich dem Erhalt des Hirschkäfers widmen.

Zudem ist für den 18. März eine Tagesfahrt nach Darmstadt zu Eumetsat, der europäischen Organisation zur Nutzung meteorologischer Satelliten geplant, und vom 8. bis 11. Juni führt der Vereinsausflug nach Hamburg. Am 26. Mai findet das Sommerfest an der Vereinshalle statt, bei der auch die Nachfolgerin der deutschlandweit ersten und einzigen Naturschutzkönigin Eva-Maria Weil in Amt und Würden eingeführt wird. Die Vorstandswahlen ergaben: Erster Vorsitzender bleibt Michael Leschhorn, zweiter Vorsitzender Karl-Georg Opper, Rechner Dieter Hartmann-Harbusch, Schriftführer Hans-Jürgen Reif sowie die Beisitzer Gerhard Eller, Michael Reinemer und Michael Scheid. Vogelschutzbeauftragter ist Oskar Schaaf.

Die Fotoshootings mit Muschenheimer Frauen, die damit auf die Schönheit der Natur aufmerksam machten und deren Erlös der Kinder- und Jugendarbeit zur Verfügung gestellt wird, zählten zu den Highlights des vergangenen Jahres. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.natur-muschenheim.de. Einige wenige Exemplare des Kalenders sind noch erhältlich.