Veröffentlicht am 09.07.2015 von Ministerin trifft Königin

BEGEGNUNG Muschenheimer Naturschützer zu Gast im Bayrischen Landtag.

MUSCHENHEIM (atb). Etwas in Deutschland bisher Neues kredenzte der Muschenheimer Naturschutzverein der bayrischen Umweltministerin, Ulrike Scharf, und das kam so: Jedes Jahr unternehmen die Naturschützer aus dem Licher Ortsteil eine Vereinsfahrt. Dieses Jahr ging es für vier Tage nach München. Thomas Kreuzer, CSU-Fraktionsvorsitzender des bayrischen Landtags, hatte zu einem Besuchstag in den Landtag eingeladen. Bei einer Führung lernten die Muschenheimer das wunderschöne Gebäude kennen. Mit dabei war Naturschutzkönigin Eva-Maria Weil, die mit ihrer schönen Königinnenkleidung Aufsehen erregte. Dann folgte das ungeplante Highlight der Reise – die Umweltministerin begegnete den Muschenheimern und interessierte sich besonders für die Königin, die bisher die Einzige ihrer Art in ganz Deutschland ist. Es ging auch um Politik und aktuelle Themen. Mit Kreuzer diskutierten die Muschenheimer Naturschützer fast eine Stunde lang über dessen Haltung zur Situation in Griechenland, zur Energiewende und zum Thema. „Asylbewerber“. Die rund 30 Reisenden aus dem Landkreis Gießen besuchten außerdem den Bierkeller „Augustiner Klosterwirt“ und erlebten einen bayrischen Abend. Der Rest der Zeit war frei verfügbar. Besucht wurden beispielsweise das Deutsche Museum, der Englische Garten, der Viktualienmarkt, und mehr. Die Fahrt organisierte Mitglied Dieter Hartmann-Harbusch. Dieser freute sich im Rückblick: „Es war ein voller Erfolg.“ Die nächste Reise könnte nach Harnburg gehen, aber noch sei das Reiseziel nicht sicher.

Foto: Nicht geplant: Die bayrische Umweltministerin Ulrike Scharf begegnete der bisher einzigen Naturschutzkönigin in Deutschland und die kommt aus Muschenheim: Eva-Maria Weil. (Foto: atb)