Veröffentlicht am 24.05.2015 von Hungens neue Brunnenkönigin heißt Lea Rossbach

Hungen (pb). Traditioneller Abschluss der Hungener Europawache ist auch in diesem Jahr wieder das zweitägige Marktplatz- und Brunnenfest. Gestern stand dabei die Wahl der neuen Brunnenkönigin auf dem Programm.

Eingerahmt in ein buntes Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie präsentierten sich die beiden Kandidatinnen Lea Rossbach und Nina Laible der Jury, bestehend aus Bürgermeister Rainer Wengorsch, Andreas Paul (Autohaus Hahn), Britta Ronthaler (Vorstandsmitglied des Stadtmarketings) sowie Hungens erster Brunnenkönigin Christine Schliwa und Publikumsjurorin Dagmar Vahle. Nach einer kurzen Beratung stand die Siegerin schließlich fest: Lea Rossbach wird ein Jahr lang Hungen als Brunnenkönigin präsentieren. Die 18-jährige ist noch Schülerin und besucht die Gesamtschule Hungen. Sie ist aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr Nonnenroth, liebt es zu reisen und verbringt viel Zeit mit ihren Freunden. Während die neue Königin unter Freudentränen die lnsignien der Macht von Bürgermeister Rainer Wengorsch entgegennahm, konnte sich die scheidende Brunnenkönigin Patricia I. auch der einen oder anderen Träne nicht erwehren. Sie freute sich für ihre Nachfolgerin, bedauerte aber gleichzeitig, dass sie als Brunnenkönigin abdanken müsste, hatte sie doch viel Spaß an ihrem Amt. Erste Glückwünsche gab es zudem von den Gasthoheiten, der Hungener Schäferkönigin Rebecca 1., der kürzlich gewählten Villinger Kürbiskönigin Nora I. sowie der Naturschutzkönigin Lich-Muschenheim, Eva Maria Weil. Am heutigen Sonntag startet das Brunnenfest bereits um 10.01 Uhr mit dem Start der ADAC Oldtimerfahrt »Horlofftal« am Backhaus. Das musikalische Programm auf der Marktplatzbühne beginnt um 11 Uhr.

Foto: Die neue Brunnenkönigin Lea I. (Mitte), umrahmt von der Jury, den Gasthoheiten sowie ihrer Amtsvorgängerin Patricia I. (2. v. re.) und der zweiten Kandidatin Nina Laible. (Foto: Braun)