Veröffentlicht am 08.07.2015 von Buntspecht behütet neues Vereinsheim

EINWEIHUNG | Zahlreiche gekrönte Häupter und die Landrätin beim Sommerfest des Natuschutzvereins Muschenheim

MUSCHENHEIM (atb). Feierlich enthüllten Landrätin Anita Schneider, der Vorsitzende des Naturschutzvereins Muschenheim, Michael Leschhorn, die Muschenheimer Naturschutzkönigin Eva-Maria Weil, die Villinger Kürbiskönigin Nora I. und der bekannte Künstler Peter Seeharsch die Malerei am neuen Vereinsheim des Naturschutzvereins Muschenheim und weihten dieses damit ein. Seeharsch hatte dem Naturschutzverein für die Fassadengestaltung des Vereinsheims an der Wetter einen auf einem Baumstamm sitzenden Buntspecht spendiert.

Die Landrätin lobte den großen Einsatz und Erfolg des Vereins, dem es gelungen ist, die Mitgliederzahl in den vergangenen Jahren von 37 auf 190 zu erhöhen. Besonders hob Schneider die gute Jugendarbeit mit drei Gruppen hervor und verwies auf die zahlreichen Vorträge, die gemeinsame Pflege der Nistkästen und den Bau derselben gemeinsam mit dem Naturschutznachwuchs. Auch dankte sie den Vereinsmitgliedern für die Pflege des historischen Rundwanderwegs in Muschenheim. „Ohne den ehrenamtlichen Einsatz könnten wir die Tourismuspflege so nicht betreiben“, sagte Schneider.

Mit großem Einsatz hatte der Verein zuletzt sein neues Vereinsheim eingerichtet. Der Muschenheimer Landwirt, Werner Kutt, hatte dazu einen Teil seiner Halle zur Verfügung gestellt. Mitglieder des Naturschutzvereins hatten sie im Verlauf eines Jahres umgebaut. In dem Gebäude sollen Traktor, Anhänger, Rasenmäher, Mulcher und andere Werkzeuge des Vereins untergestellt werden. Außerdem gibt es einen Raum mit Tisch und Stühlen. Dort können mit der Jugend kleine Termine abgehalten werden. Hartmann-Harbusch dankte allen Sponsoren aus der heimischen Wirtschaft: „Ohne deren Hilfe hätten wir das nicht schaffen können.“ Dass der Verein das schöne Gelände an der Wetter in der Nähe der Wetterbrücke von der Stadt pachtete, zahlte sich bereits zum Sommerfest aus. Alleine zur Enthüllung des Bildes waren über 250 Gäste gekommen und tummelten sich auf dem lauschigen Platz. Für die Besucher, zu denen sich später auch die neue Hungener Brunnenkönigin Lea Rossbach gesellte, gab es neben Gegrilltem, Kuchen und Kaffee einige Unterhaltung. Mit einem tollen Bollywood-Tanz erfreute etwa die Tanzgruppe des Hungener Tanzclubs Blau-Gelb und musste eine Zugabe geben. Der Musikzug Muschenheim brachte ein einstündiges Konzert.

Foto: Muschenheimer Naturschutzkönigin Eva-Maria Weil (v.l.). die Villinger Kürbiskönigin Nora I., Landrätin Anita Schneider, Künstler Peter Seeharsch und Vorsitzender Michael Leschhorn vor der Wandmalerei am neuen Vereinsheim des Naturschutzvereins Muschenheim. (Foto: atb)