.....News.....News.....News.....News.....News.....News.....18.02.2019

Münzenberger Naturtage am 11. + 12.05.19

Münzenberger Naturtage am 11. + 12.05.19

Am 11. und 12. Mai 2019 finden im Gambacher Bürgerhaus anlässlich des 40jährigen Vereinsjubiläums der Naturschutzgruppe Stadt Münzenberg e.V. die Münzenberger Naturtage statt. 

An beiden Tagen können alle Ausstellungen und Aktionen von 10:00 bis 18:00 Uhr besucht werden. Die feierliche Eröffnung ist am Samstag um 14:00 Uhr. Neben Naturschützern, Landwirten, Imkern und Naturschutzvereinen wird es einen großen Natur-Kunstmarkt geben. Für die jüngeren Besucher werden Kinderschminken und Ballonmagie angeboten. Diverse kulinarische Köstlichkeiten sorgen für das leibliche Wohl.

Auch der Naturschutzverein Muschenheim e.V. wird mit einem Stand vertreten sein und über sein Wirken in und um Muschenheim informieren.

.....News.....News.....News.....News.....News.....News.....05.02.2019

Ein ganz besonderer Kuchen

Ein ganz besonderer Kuchen

Ein ganz besonderer KuchenVorsicht: dies ist keine Kunst! Und es ist auch kein Kuchen für uns zum Essen. Das ist der Muschenheimer Vogelkuchen. Mit allerlei Leckereien, die Wintervögel lieben und auch mit Liebe „gebacken“ von unserer 2. Vorsitzenden Monika Kammer. 

Die Wintervögel freuen sich darauf vor unserer Vereinshalle direkt an der Wetter und können beim Schmaus auch gut beobachtet werden. Vielen Dank für diese coole Aktion!

Erschienen in der Gießener Allgemeine und online am 22.01.19:

Sommerfest ein Höhepunkt beim Naturschutzverein

6 Königinnen beim Sommerfest des Naturschutzvereins.

Die neue Muschenheimer Naturschutzkönigin Nora Weitzel (Mitte kniend), umrahmt von Apfelweinkönigin Lilian aus Büdingen-Eckartshausen, der zweiten Büdinger Froschkönigin Celine, den ehemaligen Naturschutzköniginnen Eva-Maria Weil und Elen Schneider sowie die Wehrheimer Apfelblütenkönigin Celine I. (von links). (Foto: nab)

Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Naturschutzvereins Muschenheim wurden turnusgemäß einige Mitglieder im Vorstand neu gewählt. Karl-Georg Opper wurde Erster Vorsitzender und Monika Kammer zweite Vorsitzende. Michael Leschhorn, der bisherige Erste Vorsitzende, Ulrich Burger und Ralph Hiebsch wurden zu Beisitzern gewählt.

Der Verein blickt auf ein erfolgreiches Jahr in der Muschenheimer Dorfgemeinschaft zurück. Mit der Inthronisation der Naturschutzkönigin Nora Weitzel während des Sommerfestes und ihrer vorherigen Einbürgerung durch Ortsvorsteher Burkhardt Seipp sowie der Anwesenheit von weiteren Hoheiten aus der Apfel- und Naturschutzzunft hatten die Muschenheimer einen Höhepunkt, an dem das gesamte Dorf mitfeierte.

Mit insgesamt sieben Kinder- und Jugendtreffen sowie Herbst- und Vogelstimmenwanderung stellte der Naturschutzverein einmal mehr seine Engagement und seine Lebendigkeit unter Beweis. »Auf den Spuren des Biber« war eine der Veranstaltungen, an der die Mannschaft um Karl-Georg Opper den Kindern die Natur, in diesem Fall den Biber und seinen Lebensraum, anhand von Modell und Film sowie auf der Suche nach den Spuren des Bibers an der Wetter näherbrachten. Mit »Power to Nature« und »Naturgucker.de«, dem sozialen Netzwerk für Naturbeobachter, stellten die Muschenheimer den jungen Naturschützern ein Projekt des Deutschen Wetterdienstes vor, das Hobbywissenschaftler sucht, die den Blühbeginn bestimmter Pflanzen im Internet dokumentieren. Auf der Homepage www.natur-muschenheim.de gebe es ausführliche Informationen über die Aktivitäten des vergangenen Jahres, die auch in der Galerie fotografisch dokumentiert seien, und die rege Beteiligung der Kinder belegen.

Einer der Höhepunkte in diesem Jahr wird die Beteiligung an den Münzenberger Naturtagen am 11. und 12. Mai im Gambacher Bürgerhaus anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Naturschutzgruppe Münzenberg sein. Die Muschenheimer Naturschutzkönigin Nora Weitzel werde in diesem Jahr die Region auf der Grünen Woche in Berlin repräsentieren, erklärte Opper.

.....News.....News.....News.....News.....News.....News.....19.01.2019

Karl-Georg Opper neuer 1. Vorsitzender

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung fanden unter anderem Neuwahlen im Vorstand statt: Karl-Georg Opper, bisheriger 2. Vorsitzender des Vereins, ist zum 1. Vorsitzenden gewählt worden. Die bisherige 1. Beisitzerin Monika Kammer wurde zur 2. Vorsitzenden gewählt. Ihre Beisitzerfunktion übernimmt nun der ehemalige Vorsitzende Michael Leschhorn. Nach dem Ausscheiden des 3. Beisitzers Michael Scheld wird als neues Vorstandsmitglied Uli Burger an diese Position aufgenommen. Ralph Hiebsch wurde als 2. Beisitzer in seinem Amt bestätigt.

Die Vorstandspositionen Schatzmeister, Schriftführer und Vogelschutzbeauftragter standen nicht zur Wahl und werden von den bisherigen Gewählten weitergeführt.

Den gesamten Vorstand findet ihr hier. 

Erschienen in der BILD und online am 10.11.18:

MP Bouffier empfängt hessische „Hoheiten“

MP Bouffier empfängt hessische „Hoheiten“

Foto: Andreas Arnold / dpa

Wiesbaden – Weinköniginnen, Milchköniginnen, Brunnen- und Blumenköniginnen – insgesamt 90 „Hoheiten“ aus Hessen kamen heute ins Wiesbadener Schloss Biebrich. Dort wurden sie von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) empfangen.

Der MP dankte ihnen für den persönlichen und ehrenamtlichen Einsatz für ihre Städte, Gemeinden und Regionen. Hinter jedem Titel verberge sich eine Geschichte: „Sie alle sind Botschafter von Tradition, Kultur und Brauchtum.“ Sie hätten einen wesentlichen Anteil daran, „dass Orte überall in Hessen – in der Stadt ebenso wie auf dem Land – lebenswert und liebenswert bleiben“.

Erschienen in der Oberhessischen Zeitung und online am 25.10.18:

Homberg feiert Stadtfest mit verkaufsoffenem Sonntag

Homberg feiert Stadtfest mit verkaufsoffenem Sonntag

Der goldene Oktober lockt viele Besucher nach Homberg zum Stadtfest, bei dem das Blasorchester der Feuerwehr (oben links) spielt, die Apfelprinzessin und Apfelkönigin sich zuprosten (unten links) und Julia Braun-Seibert vom veranstaltenden Gewerbeverein sich über den regen Zuspruch freut. Foto: Krämer

Das Wetter hätte nicht besser sein können: „Goldener Oktober“ herrschte in der Ohmstadt beim 30. Stadtfest.

HOMBERG – Das Wetter hätte nicht besser sein können: „Goldener Oktober“ in der Ohmstadt beim 30. Stadtfest. Die Region war auf den Beinen. Apfelkönigin Lea I. und Prinzessin Eva I. haben ihre „Regierungszeit“ verlängert. Homberg präsentierte sich mit Sonnenstrahlen beim Jubiläums-Stadtfest.
Volle Gassen, volle Geschäfte und zahlreiche Stände, schon in den Vormittagsstunden herrschte reger Besuch. Bei der Eröffnung ein neues Gesicht des Gewerbevereins: Julia Braun-Seibert freute sich darüber, dass alles wieder bestens geklappt hat. Aus der Überlegung der Durchführung eines verkaufsoffenen Sonntags in der Ohmstadt „geboren“, entstand vor 30 Jahren das Stadtfest. „Der Gewerbeverein war auf der Suche nach einem verkaufsoffenen Sonntag. Dieser ließ sich im Zusammenhang mit einer Veranstaltung am besten umsetzen. Das Stadtfest war geboren“, erinnerte Braun-Seibert. Vor neun Jahren kam zum Stadtfest das Motto „Apfel fest & flüssig“ hinzu. Es war auch die Geburtsstunde der Homberger Apfelkönigin. Und so stand neben dem Gewerbeverein bei der Eröffnung die amtierende Apfelkönigin Lea I. – zusammen mit Prinzessin Eva I. – auf der Bühne.

Beide hatten sie Königinnen aus der Umgebung dabei: die Quellenkönigin aus Bad Vilbel, die Mittelpunkt-Königin aus Mücke, die Rosenkönigin aus Steinfurt und die Königin des Naturschutzvereins Lich-Muschenheim. Eigentlich ist die Regierungszeit von Lea I. und Eva I. vorbei. „Es hat aber so viel Spaß gemacht als Botschafter von Homberg unterwegs zu sein, deshalb wird die Amtszeit um ein Jahr verlängert“, verkündeten beide unter dem Applaus der Zuschauer. Was Lea I. und Eva I. in der Zeit ihrer Tätigkeit so alles repräsentiert haben, das zeigte eine kleine Videobotschaft.
Nachdem Bürgermeisterin Claudia Blum die Grüße der Stadt überbracht hatte, wurde gemeinsam angestoßen. Am Rande hatten sich ein Wandergeselle und eine Wandergesellin eingefunden. Sie waren auf der Durchreise und nutzten die Gelegenheit, einen Blick in die Fachwerkstadt zu werfen. Bald geht es bereits weiter nach Güstrow. Wolfgang Theiß und Dieter Bock ließen „Jesse“ (27), Zimmermann, und „Merk“ (24), Tischlerin, das Jubiläumsgetränk kosten.
 
Dann ging es Schlag auf Schlag auf der Kamax-Bühne weiter. Musik, Tanz und zahlreiche Stände, darunter auch viele Vereinsstände, luden zum Kaufen und Verkosten, zu kulinarischen Spezialitäten, teilweise auch rund um den Apfel, ein. Das Stadtfest ist traditionell der Beginn der Marktwoche, die mit dem Kalten Markt am Mittwoch endet.